Das Visum für Work and Travel in den USA

USA Visum
USA Visum

In den USA zu jobben und durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu reisen, ist der Traum von vielen. Mit Work and Travel in den USA kannst du dir diesen Traum erfüllen, aber welches ist das richtige Visum für Work and Travel in den USA?

Tipp: Lies zu dem Thema auch den Post im Blog Work and Travel und Backpacking: Work and Travel in den USA, geht das?

Finde das richtige Visum für Work and Travel in den USA

Für die USA gibt es leider kein klassisches Working Holiday Visum wie für Kanada, Neuseeland oder Australien, mit dem du für ein Jahr durch das Land reisen und dort jobben kannst, aber es gibt ein paar andere Möglichkeiten für einen Work and Travel-Aufenthalt in den USA. Im Anschluss findest du Infos zu verschiedenen Visa für die USA, wie du sie beantragst und welche Jobmöglichkeiten du damit hast. (Siehe hierzu auch das Thema Arbeit in den USA.)

Einreise ohne Visum / visumfreies Reisen (Visa Waiver Program)

Für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten ist für deutsche Staatsbürger, Österreicher und Schweizer kein Visum erforderlich. Erfolgt die Einreise in die USA per Flugzeug oder Schiff, wird vor Reiseantritt eine ESTA-Genehmigung benötigt. Die ESTA-Genehmigung kannst du im Internet unter folgendem Link beantragen:

https://esta.cbp.dhs.gov/esta/

Die Kosten für die ESTA-Genehmigung betragen ca. 14 $, die mit einer Kreditkarte zu bezahlen sind.

Ab dem Tag der Erteilung ist die ESTA-Genehmigung für zwei Jahre gültig oder bis dein Reisepass abläuft. Je nachdem was zuerst eintritt.

Erfolgt die Anreise von Kanada oder Mexiko aus über den Landweg, wird keine ESTA-Genehmigung benötigt. An der Grenze wird eine Gebühr von ca. 6 $ erhoben.

Weitere Infos zur ESTA-Bewerbung gibt’s im Blog: Anleitung zur ESTA-Bewerbung für die Einreise in die USA

Das visumfreie Reisen ist für Urlauber und Touristen gedacht und beinhaltet keine Arbeitserlaubnis.

Besuchervisum B-1/B-2

Mit dem B-1/B-2 Besuchervisum kannst du bis zu 180 Tage am Stück als Tourist in den USA bleiben. Oft hat dieses Visum eine Gültigkeitsdauer von mehrerern Jahren, was dir ermöglicht dich in dieser Zeit mehrmals bis zu 180 Tage am Stück in den USA aufzuhalten. Möchtest du dich länger in den USA aufhalten, so kannst du deinen Aufenthalt mit dem B-1/B-2 Visum vor Ort um weitere 180 Tage verlängern und somit insgesamt ein Jahr am Stück in den USA bleiben.

Das B-Visum ist für Urlauber und Touristen gedacht und beinhaltet keine Arbeitserlaubnis.

J-1-Visum für Au-Pair, Summerjobs, Summercamps und Praktika

Je nachdem, was für einen Job du mit dem J-1-Visum ausüben möchtest, werden verschiedene Voraussetzungen an dich gestellt.

Um das Visum für Summerjobs und Summercamps beantragen zu können, musst du Student sein. Für Praktika musst du entweder an einer Hochschule eingeschreiben sein, eine Ausbildung machen oder eine Ausbildung abgeschlossen haben, die nicht länger als ein Jahr zurückliegt. Für alle Jobvarianten gilt, dass du bereits vor der Beantragung des Visums eine Zusage für eine Arbeitsstelle haben solltest.

Das J-1-Visum für einen Au-pair Aufenthalt in den USA wird nur über Vermittleragenturen bzw. Organisationen vergeben. Falls du dich für Au-pair in den USA interessierst, kannst du bei diesen Organisationen an einem Programm teilnehmen, das die gesamte Organisation deines USA-Aufenthalts inklusive Visum umfasst.

Je nachdem was für eine Jobvariante du wählst, kann das J-1-Visum mit einer Aufenthaltserlaubnis von drei bis 12 Monaten ausgestellt werden. Bei Summerjobs und Summercamps beträgt die Gültigheit in der Regel drei bis vier Monate plus einen Monat, der im Anschluss an deinen Job zum reisen angehängt werden kann. Bei Praktika und Au-pair kann dir das J-1-Visum bis zu einem Jahr ausgestellt werden. Ein weiterer Monat zum Reisen durch die USA kann im Anschluss noch angehängt werden.

Weitere Infos zu dem J-1-Visum gibt es z.B. hier: https://www.educationusa.de/visum/visumskategorien/j-1-austauschbesuchervisum/

Das H-2 Visum für Saisonjobs in den USA

Ganz neu ist das H-2 Visum für saisonale Jobs in den USA. Dieses Visum gibt es für deutsche Staatsbürger erst seit Januar 2016. Das H-2 Visum gibt es in zwei verschiedenen Kategorien: H-2A (Temporary Agricultural Workers) für saisonale Jobs rund um die Agrikultur, wie z.B. Farm- und Erntehelferjobs und H-2B (Temporary Nonagricultural Workers) Saisonjobs, die nichts mit Agrikultur zu tun haben, z.B. Jobs als Ski- oder Snowboardlehrer etc.

Wenn du das Visum beantragen möchtest, brauchst du ein Jobangebot und dein zukünftiger Arbeitgeber muss nachweisen, dass es sich bei der angebotenen Arbeit um einen Saisonjob handelt bzw. es nicht genügend Arbeitskräfte für diesen Job in den USA gibt.

Weitere Informationen zum H-2 Visum für die USA kannst du auf der Seite der U.S. Citizenship and Immigration Services finden. Einmal für Temporary Nonagricultural Workers und auch für Temporary Agricultural Workers.

Wenn du mit dem H-2 Visum zum Arbeiten in die USA einreist, hast du nach Ende deines Jobs nicht wirklich Zeit noch zu Reisen, weil du gleich wieder ausreisen musst. Um trotzdem auch in den USA reisen zu können, kannst du zusätzlich zum H-2 Visum z.B. ein Besuchervisum (B-Visum) beantragen, mit dem du im Anschluss noch durch die USA reisen kannst. Allerdings musst du dazu vor Ort dann schriftlich einen Wechsel der Visumkategorie beantragen oder kurz aus den USA aus- und dann wieder einreisen, um das B-Visum zu aktivieren.

Beantragung der Visa für die USA

Die entsprechenden Visa für die USA kannst du über den Visa-Dienstleister CGI Stanley beantragen, der von der US-Botschaft und den US-Konsulaten in Deutschland autorisiert ist:

www.ustraveldocs.com